Donnerstag, 3. August 2017

Tesla und Apple sind die künftigen Konkurrenten von VW, Daimler & Co!

Tesla hat die ersten Model3-Fahrzeuge ausgeliefert, und Apple-Chef Tim Cook sagte erstmals öffentlich, dass sich #Apple auf autonomes Fahren fokussiere. Keine Frage: die Fahrzeugindustrie wird sich in den kommenden zehn Jahren grundlegend verändern. Deutschlands Autobranche – und damit auch die Wirtschaft – ist in Gefahr!

Es könnte ein böses Erwachen geben, wenn die Abgasschummler noch lange über Dieselfahrzeuge lamentieren anstatt sich verstärkt auf die Zukunft zu konzentrieren und Elektrofahrzeuge sowie autonomes Fahren voranzubringen. Bekanntlich lenkt nichts so sehr von der eigentlichen Arbeit ab als Unstimmigkeiten.

Sich zurückzulehnen und weiter am Benzin- und Dieselmotor festzuhalten ist keine Strategie! Lamentieren, dass die Akzeptanz bei den Kunden fehle, ebenso wenig. Das ist eine Frage des Marketings. Wie das geht, macht #Tesla mit dem neuen #Model3 vor. Die ersten Fahrzeuge mit rund 350 Kilometern (35.000 Dollar) beziehungsweise 500 Kilometern (45.000 Dollar) Reichweite sind ausgeliefert und 500.000 Fahrzeuge vorbestellt.

Wenn #BMW, #Daimler, #VW & Co am Weltmarkt weiter ganz vorn mitfahren wollen, sollten die Autohersteller den Verbrennungsmotor abschalten und nicht warten bis junge  Firmen wie Tesla oder Apple mit ihren Angeboten längst davongefahren sind.

Mehr Beiträge vom finanzjournalisten blog

1 Kommentar:

  1. Der Hype um die Batterietechnik erinnert an den der Atomkraftwerke .Heute will Sie hier in Deutschland keiner mehr haben und mit dem Atommüll weiß keiner wo hin und genau so wird es mit den hochgiftigen Batterien auch kommen die schicken wir dann nach irgend einem Drittweltland wo sich keiner um Umwelt und Menschen schert .
    Hat sich schon mal einer Gedanken gemacht was bei einem Unfall mit den Batterien passieren kann ?

    AntwortenLöschen